Der Polizist, dein Chauffeur und Helfer

Rund 400 Leute nahmen in der Silvesternacht den Fahrdienst von «Nez Rouge» in Anspruch. Unter den 93 Freiwilligen, die im Einsatz standen, waren auch Polizisten der Kantonspolizei Zürich.

«Nez Rouge» Fahrer chauffiert Mann nach Hause.

Bildlegende: In der Silvesternacht profitierten in Zürich 385 Personen vom Fahrdienst «Nez Rouge». Keystone

Nicht undercover, sondern ganz freiwillig, fuhren über die Festtage 60 Zürcher Kantonspolizisten für den Fahrdienst «Nez Rouge». Zum ersten Mal haben der Verband der Zürcher Kantonspolizisten und der Verein «Nez Rouge» zusammengearbeitet. «Ich bin richtig glücklich, wie es gelaufen ist», erklärt Andy Brülhart, Präsident von «Nez Rouge» Zürich gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Diese Kooperation habe sich bewährt und «Nez Rouge» Zürich wolle deshalb auch im nächsten Winter wieder mit den Polizisten zusammenarbeiten. Zudem profitiere das Image von «Nez Rouge» stark, wenn der Verein sagen könne, er erhalte Unterstützung von der Polizei.

166 Fahrten in einer Nacht

Allgemein zieht Andy Brülhart eine sehr positive Bilanz für die Aktion über die Festtage 2015/2016. «Alleine in der Silvesternacht haben 93 Freiwillige 166 Fahrten gemacht und so 385 Personen sicher nach Hause chauffiert», so Brülhart. Alles sei ruhig und angenehm abgelaufen, negative Rückmeldungen habe er von keiner Seite erhalten.

(meys; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17.30 Uhr)