Der steile Aufstieg des Grünen Balthasar Glättli

Vor zwei Jahren wurde der Zürcher Balthasar Glättli in den Nationalrat gewählt. Nun haben ihn die Grünen zum Fraktionspräsidenten gekürt. Glättli sieht seine Rolle als «vorwärts orientierter Mittelfeldspieler» und propagiert die «Grüne Wirtschaft».

Video «Balthasar Glättli wird Fraktionspräsident» abspielen

Balthasar Glättli wird Fraktionspräsident

0:17 min, aus Tagesschau vom 26.11.2013

«Ich dachte, ich werf mal meinen Hut in die Runde», sagt der Grüne Balthasar Glättli, wenn man ihn nach seiner steilen Karriere im Nationalrat fragt. «Ich habe im Zürcher Gemeinderat sechs Jahre lang Erfahrungen als Fraktionschef gesammelt.» Andererseits habe er auch sehr viel Respekt - gerade weil er erst zwei Jahre in Bern sei.

Glättli will sich als Fraktionschef der Grünen für die Kernthemen seiner Partei einsetzen, nämlich für eine Grüne Wirtschaft und für die Grundrechte. Dabei wolle er seinen Fraktionskolleginnen und Fraktionskollegen möglichst viele Bälle zuspielen. Und weiter von seinen Erfahrungen in Zürich profitieren.

«Zürich hat mir gezeigt, wie man vorwärts kommt mit einer rotgrünen Mehrheit», sagt Glättli. Er sei deshalb vorbereitet, harte Oppositionspolitik zu betreiben. «Aber mit einem Selbstbewusstsein, das zeigt, dass wir auch funktionierende Lösungen hätten, wenn wir in der Mehrheit wären.»