Zum Inhalt springen

Wohnstatistik Zürich Dichtestress? Nicht in Zürich

Wipkingerpark in Zürich
Legende: Grosszügig wohnen: Das ist in Zürich eher möglich als in Genf oder Basel. ASP Landschaftsarchitekten AG

Das Resultat überrascht: Zürich ist zwar die grösste Stadt der Schweiz und hat doppelt so viele Einwohnerinnen und Einwohner wie beispielsweise Genf, trotzdem wohnt man in Zürich weniger dicht beisammen. Das zeigt eine Erhebung des Bundesamtes für Statistik.

So lebt Zürich im Vergleich


Zürich
BaselGenf
Menschen pro Quadratkilometer
4500750012'400
Meter bis zum nächsten Lebensmittelladen
341229156

Die Kehrseite der Medaille: Will der Zürcher ein frisches Brot, marschiert er mehr als doppelt so weit wie der Genfer.

Die Genfer Innenstadt ist viel dichter. Das ist historisch bedingt.
Autor: Urs ReyStatistik Stadt Zürich

Weniger Hitze dank Wald und See

Die Genfer Innenstadt sei aus historischen Gründen schon immer viel dichter bebaut gewesen als in Zürich, erklärt Urs Rey vom Stadtzürcher Amt für Statistik. In Zürich werde im Moment aber sehr viel gebaut: «Zürich holt auf.» Der Stadt sei bewusst, dass die Verdichtung zu Problemen führen könne. «Man versucht Gegensteuer zu geben mit der Begrünung.» Im Vergleich zu anderen Städten habe Zürich aber relativ viele Grünräume, zum Beispiel mit dem Zürich- oder dem Üetliberg. Auch der See gleiche aus. «Das trägt dazu bei, dass sich die Erhitzung im Rahmen hält.»

Zürich als Stadt der Singles und Familien

Was die Erhebung ebenfalls zeigt: Immer mehr Menschen wohnen allein. Fast 45 Prozent der Zürcher Wohnungen sind Einpersonenhaushalte. Völlig vereinsamt sind die Zürcherinnen und Zürcher trotzdem nicht: Jede 5. Wohnung wird von einer Familie bewohnt - so viel wie in keiner anderen Stadt der Schweiz.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sarah Rumer (Sassili78)
    Überraschend sei dieses Resultat? Nur für jene, die glauben, jeder Superlativ müsse in der Schweiz unbedingt Zürich betreffen... Am größten und deswegen auch am schönsten, am bedeutendsten, am dynamischsten, am dichtesten.... vielleicht gälte es hier, das Zürcher Selbstbild, das von sf noch so gerne transportiert wird, zu überdenken?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. Pip (W. Pip)
    Na dann... ist ja noch ein Bisschen Luft nach oben. Man könnte ja auch einen Vergleich mit Tokyo oder Hanoi hernehmen. Dann können wir noch ein bisschen unbekümmert wachsen. Die Probleme indes werden dadurchnicht kleiner...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen