«Die Abstimmung in Irland gibt uns Hoffnung»

Das Zurich Pride-Festival in der Stadt Zürich steht unter dem Motto «Gleichstellung ohne Grenzen». An einer Demonstration am Samstag forderten tausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass Homosexuelle auf der ganzen Welt die gleichen Rechte haben.

Homosexualität stehe noch immer in 80 Ländern unter Strafe, erklärte Alan Sangines, Mitorganisator der Zurich Pride-Demonstration: «Es gibt also noch viele Grenzen zu überwinden - auch in der vermeintlich toleranten Schweiz. Wir wollen zum Beispiel, dass die Ehe endlich allen Paaren offensteht, egal ob hetero oder schwul.» Dies sei erst kürzlich im erzkatholischen Irland so eingeführt worden, und zwar per Volksentscheid: «Das gibt uns Hoffnung.»

Unter den tausenden Teilnehmern der Zurich Pride-Demonstrationen waren auch mehrere Vertreterinnen und Vertreter von ausländischen Botschaften. So ist zum Beispiel eine Delegation der US-Botschaft mitmarschiert.

(Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)