Die ganze Welt schaut nach Küsnacht

Seit dem frühen Sonntagmorgen warten und hoffen Journalisten und Fans aus der ganzen Welt an der Seestrasse 180 in Küsnacht: Sie alle wollen einen klitzekleinen Blick des Hochzeitsfestes von Tina Turner und Erwin Bach erhaschen.

Vor der Villa von Tina Turner warten Übertragungswagen aus aller Welt.

Bildlegende: Vor der Villa von Tina Turner warten Übertragungswagen aus aller Welt. SRF

Heute ist der grosse Tag: Tina Turner und Erwin Bach feiern in Küsnacht ihre Hochzeit. Über die illustre Gästeliste herrscht weitgehend Stillschweigen, einzig
US-Talkmasterin Oprah Winfrey war bereits am Samstag in Zürich beim
Joggen gesichtet worden. Welche prominenten Gäste der Hochzeit beiwohnen werden, darüber kann nur spekuliert werden.

Namen wie Eros Ramazzotti oder Regisseur Arthur Cohn sind in verschiedenen Medienberichten gefallen. Aber auch mit dem italienischen Designer Giorgio Armani soll Turner seit Langem befreundet sein.

Küsnacht im Ausnahmezustand

Die Promi-Hochzeit lockt Journalisten und Turner-Fans aus der ganzen Welt ans rechte Ufer des Zürichsees. Seit dem frühen Sonntagmorgen haben sich Kameraleute und Musikliebhaber vor der Villa an der Seestrasse 180 in Küsnacht versammelt. Viel zu sehen bekamen sie bisher nicht. Und auch gegen Schaulustige auf dem Zürichsee wurde vorgesorgt. Die Kantonspolizei Zürich hat den Seeabschnitt vor dem Anwesen gesperrt und am Gartenrand wurde ein grosser roter Vorhang montiert.

Seit 17 Uhr treffen die Gäste ein

Seit dem frühen Abend fahren nun die Limousinen vor. Wer Glück hat, kann einen Blick auf schön, weiss gekleidete Damen und Herren in dunklen Anzügen werfen.