Die Neuen im Theater Neumarkt und ihre Pläne

Am Ende dieser Spielzeit endet die Arbeit für die jetzigen Direktoren Barbara Weber und Rafael Sanchez im Theater Neumarkt. Das Duo Peter Kastenmüller und Ralf Fiedler löst sie ab. Das kleine Theaterhaus in der Zürcher Altstadt soll aber weiterhin eine Plattform für aktuelle Zürcher Themen sein.

Direktorenduos haben Tradition im Theater Neumarkt. Nach den beiden Schweizern Barbara Weber und Rafael Sanchez übernehmen zwei Deutsche, nämlich Peter Kastenmüller und Ralf Fiedler, das kleine Haus in der Zürcher Altstadt.

In einem ersten Pressegespräch haben die beiden keinen fixfertigen Spielplan präsentiert. Vielmehr zeigten sie drei Themen, denen sie eine Plattform geben möchten.

Das Theater als Marktplatz

Im Rahmen von «open city» stellt sich Peter Kastenmüller als Regisseur vor und inszeniert ein grosses Ankunfts-Epos. «Glück» heisst das zweite Thema und «No Markt» das dritte. «Auf dieser Plattform werden Möglichkeiten der Stadt aufgezeichnet» sagt Peter Kastenmüller im «Regionaljournal Zürch Schaffhausen».

Wie schon ihre Vorgänger Barbara Weber und Rafael Sanchez, oder - noch weiter zurück in der Zeit - Volker Hesse und Stephan Müller, sieht das neue Duo das Theater Neumarkt als Plattform, als Marktplatz. Hier sollen Themen verhandelt werden, Themen die in der Stadt Zürich aktuell und für die Bevölkerung wichtig sind.

siem