Die Rocker beleben den Autobahnkreisel

Erstmals verwandelt sich das TCS-Autotrainingscenter Betzholz an der Zürcher-Oberland-Autobahn bei Hinwil zum Open-Air-Gelände. Drei Tage lang heisst es dort: «Rock the Ring». Das Gelände bietet Platz für bis zu 15'000 Rockfans pro Tag.

Dort, wo ansonsten Autofahrer richtiges Lenken lernen, auch unter widrigen Umständen, lassen dieses Wochenende die harten Jungs die Gitarren röhren: ZZ Top, Gotthard, Bryan Adams, Krokus oder Unheilig spielen beim ersten «Rock the Ring»-Festival im Autobahnkreisel Betzholz auf.

Kein Zeltplatz

Er sei via «Google Earth» auf das Gelände gestossen, erzählt Veranstalter Päde Hofstetter vor Ort im Gespräch mit dem Regionaljournal «Zürich Schaffhausen». Das Areal vor der Hauptbühne bietet Platz für bis zu 15'000 pro Tag Konzertbesucherinnen und -besucher. Der Vorverkauf laufe gut, so Hofstetter.

Anders als bei anderen Open-air-Festivals ist Zelten bei «Rock the Ring» nicht erlaubt. Die Bewilligungsprozedur und die Kosten dafür seien ihnen zu hoch erschieden, sagen die Veranstalter. Überdies wolle man bewusst ein älteres Publikum ansprechen, das mit dem Auto anreist.