«Theatre of Dreams» Die ZSC Lions treiben ihr Stadionprojekt weiter vorwärts

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die ZSC Lions planen in Zürich-Altstetten eine neue Eishockey- und Sportarena.
  • Das erste Spiel im neuen Stadion soll im Jahr 2022 stattfinden.
  • Nun liegen der private Gestaltungsplan und die Teilrevision der Bau- und Zonenordnung BZO öffentlich auf.
  • Beide Planungsinstrumente können im Amtshaus IV vom 14. April bis zum 14. Juni 2017 eingesehen werden.
  • In dieser Zeit kann sich die Bevölkerung zu den beiden Vorlagen äussern.

Die Pläne für das neue Eishockey-Stadion der ZSC Lions liegen im Entwurf vor und werden öffentlich aufgelegt. Neben dem Gestaltungsplan für das Stadion «Theatre of Dreams» hat die Bevölkerung auch die Möglichkeit, sich zur Teilrevision der Bau- und Zonenordnung BZO zu äussern. Das teilt die Stadt am Mittwoch mit.

Einsprachen sind bis Mitte Juni möglich

Diese BZO-Teilrevision wird nötig, weil das Areal heute noch als Erholungszone eingetragen ist. Für den Bau des Stadions muss es erst noch der Zone für öffentliche Bauten zugewiesen werden.

Der Gestaltungsplan und die BZO-Teilrevision liegen vom 14. April bis am 14. Juni im Amtshaus IV auf. Während dieser Zeit kann die Bevölkerung allenfalls Einwendungen zum Planinhalt äussern.

Das neue Stadion der ZSC Lions

Die Stadtzürcher Stimmberechtigen haben im September 2016 grünes Licht für den Bau des Eishockeystadions gegeben. Geplant sind eine Haupthalle mit 11'600 Plätzen, eine Trainingshalle sowie Restaurants und Büroflächen. Läuft weiter alles nach Plan, können die ZSC Lions im Jahr 2022 den ersten Puck versenken. 122 Familiengärten müssen für das Stadion weichen. Die Hobbygärtner erhalten aber im Gebiet «Dunkelhölzli», ebenfalls im Stadtteil Altstetten, einen Ersatzstandort.