Auf Insekten-Pirsch Dimmbare Zürcher Laternen für glückliche Käfer

Die modernen LED-Strassenlampen der EKZ sparen nicht nur Strom, sondern schonen auch Käfer, Ameisen und Falter.

Ein Mann fingert auf einer Leiter an einer Laterne rum.

Bildlegende: Tom Hennet sammelt an der Kantonsstrasse in Oberurdorf eine Insektenfalle ein. SRF

Sie leuchten nur, wenn ein Auto vorbeifährt oder ein Fussgänger die Strassenlampe passiert. Sie sollen helfen Strom zu sparen. Der angenehem Nebeneffekt: Auch die Insekten mögen die neuen Laternen.

Wie sehr, das untersucht zurzeit die eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL). Und zwar in mühsamer Handarbeit.

Eine Hand hält eine Pinzette und sucht Ameisen aus einer Schale heraus.

Bildlegende: SRF

Tom Hennet will messen, wie sich das Licht der modernen Strassenlaternen auf die Ameisen, Käfer und Falter auswirkt. Deshalb brennen die Lampen eine Woche lang normal durch, ohne Dimm-Effekt.

Danach kann er die Anzahl der gefangenen Insekten vergleichen. Dazu muss er sie einzeln auszählen.

Ein Mann schraubt an einer Dose herum.

Bildlegende: SRF

Seit Anfang Mai laufen die Untersuchungen. Definitive Resultate sollen noch in diesem Jahr folgen. Aber bereits jetzt lässt sich sagen, dass die kleinen Tiere die modernen EKZ-Lampen schätzen. Janine Bolliger, Projektleiterin vom WSL: «Wenn es weniger Licht hat, fangen wir weniger Insekten. Das zeigt, dass die Dunkelkorridore den Tieren helfen.»