Direkter Blick in die brodelnde Kunststoffmasse

Bereits zum 7.Mal haben die Schaffhauser Banken am Montag den IVS-Innovationspreis verliehen. Hauptgewinner ist heuer Reto Meili. Er hat ein Video-Endoskop entwickelt, das einen direkten Blick in den Kunststoffreaktor ermöglicht.

Ausgezeichneter Erfinder: Reto Meili (links) erhält den IVS-Preis von Robert Sala von der Schaffhauser Industrievereinigung.

Bildlegende: Ausgezeichneter Erfinder: Reto Meili (links) erhält den IVS-Preis von Robert Sala von der Schaffhauser Industrieverei... ZVG

19 Firmen aus der Region Schaffhausen haben sich am Wettbewerb beteiligt. Sieger des mit 10'000 Franken dotierten Preises ist ein Ein-Mann-Betrieb: Die MSE Meili AG.

Hoher Druck, grosse Hitze

Inhaber Reto Meili hat das sogenannte «Labasys Process Scope» entwickelt. Es soll helfen, Fehler in der Kunststoffproduktion rasch aufzudecken, ohne den kostspieligen Herstellungsprozess zu stören oder zu unterbrechen. Meilis Video-Endoskop bietet Einblick in den Reaktor, in dem unter hohem Druck und bei grosser Hitze die Kunststoffpartikel bearbeitet werden.

Der zweite Preis geht laut einer Medienmitteilung an die Georg Fischer Automotive AG und deren besonders fester Gusswerkstoff. Der dritte Preis geht an die Firma PCP.CH AG und deren neuartige Handy-«Tankstelle» für Open-Air-Festivals.