Edi Schellenberg gibt das Mikrofon weiter

Er ist eine Legende unter den Schaffhauser Fussballfans: Edi Schellenberg. Fast 40 Jahre lang war er Stadionspeaker und hat kaum ein Spiel verpasst. Nun muss der 72-jährige aus gesundheitlichen Gründen seinen Herzensjob aufgeben.

Portrait eines Mannes mit Schnauz und Brille, im Hintergrund der Munot und der Rhein in Schaffhausen.

Bildlegende: Die Zeit als Stadionspeaker ist vorbei, seine Leidenschaft für den FC Schaffhausen bleibt. srf

Wenn im Schaffhauser Fussballstadion Breite ein Tor fiel, eine rote oder gelbe Karte gezogen wurde, wenn ein Fussballspieler ausgewechselt wurde - dann ertönte die Stimme von Edi Schellenberg. Seit 1978 war er der Mann am Stadion-Mikrofon. Nun muss der dienstälteste Stadionspeaker in der Schweiz sein Hobby aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Fussball - Edi Schellenbergs Leidenschaft

Der 72 jährige Schaffhauser ist Fussballfan durch und durch. Als junger Mann spielte er selbst in der ersten Mannschaft des FC Schaffhausen, danach wurde er Stadionspeaker. Fast 40 Jahre lang hat Edi Schellenberg beinahe jedes Heimspiel via Mikrofon dem Publikum vermittelt. Er und seine Familie haben ihr Leben denn auch rund um den Spielkalender des FC Schaffhausen organisiert.

Vom Mikrofon auf die Zuschauerbank

Edi Schellenberg hat die Erfolge und Misserfolge des FC Schaffhausen eng miterlebt. Er musste hunderte von Spielernamen lernen, darunter auch manche berühmte Namen. Das ist nun Vergangenheit. «Ich wusste immer, dass es einmal zu Ende geht, nun ist der Tag gekommen, das Mikrofon weiterzugeben», sagt Edi Schellenberg gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Aber dem FC Schaffhausen bleibe er als Zuschauer erhalten.