Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Ehemaliger Zürcher Stadtpolizist wegen Korruption angeklagt

Der Ex-Polizist soll vertrauliche Informationen an einen Kollegen weitergegeben und dafür 10'000 Franken Bestechungsgeld kassiert haben.

Die Staatsanwaltschaft führt seit 2011 ein Verfahren gegen den Polizisten, wie die Oberstaatsanwaltschaft mitteilte. Nun hat sie Anklage wegen passiver Bestechung, mehrfacher Amtsgeheimnisverletzung und mehrfacher Begünstigung erhoben.

Konkret wird dem Mann vorgeworfen, während rund eines Jahres einem Bekannten vertrauliche Daten aus der Polizei-Datenbank weitergegeben zu haben. Dabei ging es um Verhaftungen im Zusammenhang mit einem grösseren Fall von Heroinhandel.

Kein Zusammenhang mit «Chilli's»-Affäre

Der Beschuldigte soll weiter eine Adresse aus der Datenbank weitergegeben den Inhaber einer Telefonnummer abgeklärt haben. Dafür habe er Bestechungsgelder in der Höhe von 10'000 Franken erhalten.

Der Fall habe nichts zu tun mit den Korruptionsermittlungen gegen Zürcher Stadtpolizisten in der sogenannten «Chilli's»-Affäre, erklärte der zuständige Staatsanwalt Christian Meier gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Der betreffende Beamte sei nicht Mitglied der Sittenpolizei gewesen.