Ehestreit in Dietlikon endet tödlich

In einer Tiefgarage im Einkaufsgebiet von Dietlikon kam es zu einer tödlichen Auseinandersetzung, bei der Schüsse fielen. Ein 28jähriger Mann schoss dabei auf seine 24jährige Frau und richtete danach die Waffe gegen sich selbst. Der Mann war bei der Polizei aktenkundig.

Video «Bluttat» abspielen

Bluttat

1:27 min, aus Schweiz aktuell vom 20.8.2013

Nach ersten Erkenntnissen der Zürcher Kantonspolizei kam es am Dienstag um 13 Uhr in einer Tiefgarage zum Streit zwischen dem Mann und seiner Frau. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann zuerst auf seine Frau geschossen und dann sich selbst gerichtet hat.

3jährige Tochter blieb unverletzt

Der 28jährige Mann wurde mit der Rega ins Spital geflogen, wo er an den Schussverletzungen starb. Seine 24jährige Ehefrau wurde ins Spital gebracht. Vor Ort war auch die 3jährige Tochter der beiden. Sie blieb unverletzt und wurde bei Verwandten untergebracht.

Bereits polizeilich registriert

Die Zürcher Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft untersuchen jetzt den Hintergrund der tödlichen Auseinandersetzung. Die Spurensicherung und erste Zeugenbefragungen waren am Nachmittag im Gange. Der 28jährige mutmassliche Täter war bei der Polizei wegen häuslicher Gewalt registriert. Die Schiesserei hatte einen Grosseinsatz diverser Polizeikorps ausgelöst.

Video «Mehrmals in Untersuchungshaft» abspielen

Mehrmals in Untersuchungshaft

1:24 min, aus Schweiz aktuell vom 21.8.2013