Expo 2027 Ein «Rendez-vous» der Schweiz auf dem Flugplatz Dübendorf

Der «Willensnation Schweiz» alle 25 Jahre eine Landesausstellung schenken: Diese Vorstellung treibt die Initianten einer Expo auf dem Flugplatz Dübendorf im Jahr 2027 an. Zum Auftakt luden sie rund 100 Gäste zu einer Art Ideen-Workshop ein.

Video «Erste Ideen für eine Landesausstellung 2027» abspielen

Erste Ideen für eine Landesausstellung 2027

2:00 min, aus Schweiz aktuell vom 12.5.2017

Begegnungen sind das Motto des Vereins «X-27», zum Beispiel die Begegnung zwischen Stadt und Land. Deshalb sei der Flugplatz Dübendorf der ideale Ort für die nächste Landesausstellung in zehn Jahren, sagt der Präsident von «X-27», Peter Sauter.

Wie die meisten anderen Initianten einer Expo 2027 auf dem Flugplatz war auch er schon bei der letzten Landesausstellung im Jahr 2002 als Organisator mit an Bord. Dass in der Schweiz weitere Ideen für eine Expo vorangetrieben werden, mag Sauter nicht gross kommentieren, sagt aber: «Wir sehen qualitative Unterschiede.» Für den Präsidenten des Vereins «X-27» Grund genug, das eigene Projekt weiter voranzutreiben und Geld zu sammeln.

Es steht noch viel Arbeit an

Die Initianten rechnen mit einem Budgetbedarf in der Höhe von 800 Millionen Franken – die Hälfte davon soll der Bund bezahlen, weitere 100 Millionen Franken sollen Kantone und Gemeinden beisteuern. Rund 100 Sympathisanten fanden sich schon am Freitag auf dem Flugplatz Dübendorf ein zu einem ersten Ideenaustausch.

(simd; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)