Ein sehr vergnüglicher Abend mit Robert Walser

«Berlin gibt immer den Ton an» heisst ein mikrofonierter Streifzug durch die Weltstadt mit Robert Walser. An diesem Theaterabend im sogar Theater lernt man den melancholischen Dichter von einer erstaunlich fröhlichen Seite kennen.

Schauspieler Volker Ranisch auf der Bühne.

Bildlegende: Volker Ranisch führt leichtfüssig in das bewegte Leben des Robert Walser. ZVG

Ein Notenpult, ein Tischchen und ein altes Kassettengerät. Mehr brauchen der Schauspieler Volker Ranisch und sein Regisseur André Steger nicht, um das Publikum mitzunehmen auf einen Spaziergang mit Robert Walser. In kurzen Kapiteln erfährt man das Wichtigste aus Walsers Biografie und vor allem, von seinen Erlebnissen in Berlin. Hier hoffte Walser den Durchbruch als Schriftsteller zu schaffen.

70 Minuten Solo

Über eine Stunde steht Volker Ranisch allein auf der kleinen Bühne und bewältigt eine Unmenge von Texten. Die, wie immer bei Walser, nicht einfach so leicht dahin fliessen. Aufgelockert wird der Abend nur mit Musik. Mit süffig, charmanten Chansons aus dem Berliner Kabarett. Wer Walsers schwermütige Seite schätzt kommt an diesem Abend kaum auf seine Kosten. Aber wer gerne den humorvollen Walser entdecken möchte, ist genau richtig.