Eine Verkehrskonferenz mit Deutschland (fast) ohne Fluglärm

Seit mehr als 10 Jahren ist der Fluglärm das grosse Thema zwischen der Schweiz und Deutschland. Genau dieses Thema hat Ernst Stocker heute beim Treffen mit dem Baden-Württembergischen Verkehrsminister aber ausgeklammert. Auf jeden Fall beinahe.

Der Zürcher Regierungsrat Ernst Stocker und Winfried Hermann, Verkehrsminister von Baden-Württemberg haben sich in Zürich zu einem «Gedankenaustausch» getroffen. Das Thema Fluglärm wurde dabei explizit ausgeklammert. «Das ist ein Thema zwischen Bern und Berlin», meinte Ernst Stocker gegenüber Radio SRF dazu.

« Es ist die Stärke dieser Konferenz, dass die verschiedenen Verantwortlichen zusammenkommen und bei einem Glas Wein diskutieren können. »

Natürlich käme der Fluglärm-Staatsvertrag trotzdem zur Sprache, gab Ernst Stocker zu, allerdings nicht im offiziellen Rahmen der Verkehrskonferenz: «Ich glaube, es ist genau die Stärke dieser Konferenz, dass die verschiedenen Verantwortlichen zusammenkommen und bei einem Glas Wein diskutieren können.»

Über die Fluglärm-Zukunft macht sich Regierungsrat Stocker keine Sorgen. Auch wenn in Deutschland Nachverhandlungen gefordert würden, finde man bestimmt eine Lösung. «Die deutsche Regierung hat dem Vertrag zugestimmt. Im Moment, im Wahlkampf, ist es einfach kein Thema. Ich gehe aber davon aus, dass wir eine Lösung finden werden. Sobald der Wahlkampf vorbei ist und sofern die Regierung dieselbe bleibt.»