Neue Billettformen Erst fahren - dann zahlen: Der ZVV führt das smarte Billett ein

Eine Hand bedient den Touch-Screen eines Billettautomaten

Bildlegende: Hat im ZVV vielleicht schon bald ausgedient: Der Billett-Automat. Keystone

SBB, BLS und Postauto Schweiz wollen eine App testen, mit der man die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann, ohne vorher ein Billett zu lösen. Im Zürcher Verkehrsverbund soll die ÖV-Zukunft noch dieses Jahr flächendeckend anbrechen.

Billett-App für alle

«Wir haben vor, ein solches System noch vor Ende Jahr im Zürcher Verkehrsverbund einzuführen», bestätigt Mediensprecher Stefan Kaufmann eine Meldung der «Neuen Zürcher Zeitung». Der ZVV arbeite mit einem Anbieter zusammen, der schon eine solche Lösung habe. Der Vertrag werde demnächst unterschrieben.

Anders als bei den drei Grossen, will der ZVV das smarte Billett von Anfang an allen zugänglich machen, die es wollen. Und die App, mit der ÖV-Kunden ihre Reise an- und abmelden können, soll auch auf verschiedenen Smartphones funktionieren.