Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Falschflieger im Üetlibergtunnel

Geisterfahrer gibt es ab und zu auf Autobahnen, Geisterflieger sind neu: Ein Graureiher wollte sich die Erfahrung offenbar nicht nehmen lassen und flog in der verkehrten Richtung in den Üetlibergtunnel. Polizisten brachten den Vogel heil aus dem Tunnel und wieder auf die rechte Flugbahn zurück.

Der Graureiher hatte sich am Mittwochabend verflogen und war auf der A3 bei Wettswil am Albis ZH in den Uetlibergtunnel geraten.

Bei der Verkehrsleitzentrale sei um 19.30 Uhr die Meldung eingegangen, dass kurz vor dem Tunnelende in Fahrtrichtung Basel ein Fischreiher gesichtet worden sei, teilte die Kantonspolizei am Donnerstag mit.

Als sich eine Patrouille dem Reiher näherte, flog dieser weiter in den Tunnel hinein. Der Überholstreifen wurde gesperrt und die Polizisten fuhren dem Vogel mit eingeschalteten Warnsignalen und im Rückwärtsgang hinterher. Nach einer kurzen Zwischenlandung liess sich der geschützte Graureiher schliesslich widerstandslos aus dem Tunnel begleiten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.