Zum Inhalt springen
Inhalt

Familiengärten Vulkanareal ZSC Lions beteiligen sich an den Räumungskosten

Verschiedene Fahnen wehen über den Grün und den Schuppen des Familiengarten-Areals in Zürich
Legende: Die Multinationale Gärtnergemeinschaft auf dem Vulkanareal in Zürich wird im Herbst 2018 kleiner. Keystone

Im Herbst 2018 heisst es für 121 Pächterinnen und Pächter auf dem Vulkanareal in Zürich die Gerätschaften zusammenpacken und den Garten räumen. Sie müssen Platz machen für das neue Eishockeystadion der ZSC Lions. Zwei Drittel von ihnen hören deshalb mit dem Gärtnern auf. Das Regionaljournal hat darüber berichtet.

Sorgen machten dem Familiengartenverein noch die Kosten, die bei der Räumung anfallen. Nun wurde dafür eine Lösung gefunden: Die ZSC Lions zeigen sich grosszügig und greifen dem Verein mit 250'000 Franken unter die Arme. «Damit kommen wir schon sehr weit», freut sich Adolf Gloor, der Präsident des Familiengartenvereins Altststetten-Albisrieden, der das Areal von der Stadt gepachtet hat.

Inzwischen wurde für alle betroffenen Hobbygärtnerinnen und Gärtner, die weiter machen wollen, eine Lösung gefunden. Für gut die Hälfte fand der Verein einen anderen Platz auf dem verbleibenden Vulkanareal oder in anderen Gärten.

Zwanzig von ihnen können im Frühling 2019 ins Dunkelhölzli umziehen, unabhängig davon, wie die Stimmberechtigten in Zürich über das geplante Ersatzareal entscheiden. Die Abstimmung darüber ist voraussichtlich im Juni 2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.