FC Schaffhausen schafft den Aufstieg

Der FC Schaffhausen spielt wieder in der Challenge League. Im alles entscheidenden Spiel siegt er 2:1 gegen YF Juventus. Die Hoffnungen der Stadtzürcher Amateurmannschaft zerschlugen sich erst ganz am Schluss der Partie.

FCS Spieler Antonio Dos Santos wird von Fans bestürmt.

Bildlegende: FCS-Spieler Antonio Dos Santos wird von Fans bestürmt. SRF

Der FC Schaffhausen hat sein grosses Ziel vor heimischem Publikum erreicht. Zwei Jahre nach dem Abstieg schafft die Mannschaft den Sprung zurück in die zweithöchste Schweizer Fussball-Liga.

Die Schaffhauser gingen in der 46. Minute in Führung, mussten in der 60. Minute dann aber den Ausgleich hinnehmen. Das entscheidende Tor im Stadion Breite fiel dann erst in der Nachspielzeit.

Enttäuschung bei YF Juventus

Die Amateurfussballer aus der Stadt Zürich wurden damit auf der Ziellinie abgefangen. Bitter: YF Juventus hätte ein Unentschieden gereicht, um nach den Jahren 2004 bis 2007 erneut in der Challenge League spielen zu können.

Der FC Schaffhausen, ein Profibetrieb mit einem mehr als doppelt so grossen Budget als die Stadtzürcher, hatten dem Wiederaufstieg alles untergeordnet. In Schaffhausen ist unter anderem auch ein neues superleague-taugliches Stadion in Planung, das - wenn das Projekt wirklich zustande kommt - 2015 eröffnet werden soll. Auch vor diesem Hintergrund ist der nun erreichte Aufstieg für den FCS von grosser Bedeutung.