Fertig mit gratis parkieren in Uster

1200 Gratis-Parkplätze werden neu mit Parkuhren ausgerüstet. Das Parkieren kostet dann grundsätzlich 50 Rappen pro Stunde, es gibt allerdings Unterschiede je nach Standort des Parkplatzes.

Parkplatz mit Zentraler Parkuhr

Bildlegende: In Uster sollen 1200 zusätzliche Parkplätze gebührenpflichtig werden. Keystone

Ab 2014 werden in Uster und Nänikon alle Parkplätze auf öffentlichem Grund mit Parkuhren ausgerüstet und kosten. «Überall, wo mindestens drei nahe beieinander liegende Parkplätze bewirtschaftet werden können, wird eine Parkuhr installiert», sagt Jörg Ganster, Leiter Abteilung Sicherheit der Stadt Uster. Bis 2016 sollen alle neuen Parkuhren aufgestellt sein.

Statt wie bisher 1100 Parkplätze werden dann 2300 gebührenpflichtig sein. Gratis-Parkplätze werde es in der Stadt Uster dann keine mehr geben, sagt Jörg Ganster im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» von Radio SRF. In den kleinen Aussenwachten verzichtet man vorderhand aber auf die flächendeckende Einführung von Parkgebühren.

Ustemer Parkplätze den Ustemern

Die Installation der neuen Parkuhren kostet die Stadt Uster 940'000 Franken. Nach Abzug der Betriebskosten sollen die Parkuhren jedes Jahr zwischen 100'000 und 200'000 Franken in die Stadtkasse spülen.

Ausserdem erhofft sich die Stadt Uster von den gebührenpflichtigen Parkplätzen, dass tagsüber mehr Plätze für die Bevölkerung frei bleiben und weniger Personen zum Beispiel mit dem Auto zum Bahnhof fahren.

Billigere Parkplätze als im ersten Anlauf

2011 war ein erster Vorschlag für gebührenpflichtige Parkplätze vom Volk abgelehnt worden. Die neue Version sieht nun etwas billigere Tarife vor, je nach Ort des Parkplatzes. Grundsätzlich soll die erste Stunde 50 Rappen kosten. Ausnahmen sind das Stadtzentrum, wo die erste halbe Stunde gratis ist, die weiteren Stunden jedoch teurer und die Sportanlagen Buchholz. Dort sind sogar die ersten zwei Stunden gratis.