Fussballturnier in Neuhausen artet in Schlägerei aus

Ein umstrittener Schiedsrichterentscheid hat bei einem Plausch-Fussballturnier in Neuhausen die Wogen hoch gehen lassen: bis zu 50 Zuschauer stürmten nach dem Schlusspfiff aufs Feld und griffen Spieler der Siegermannschaft an. Ein Spieler musste mit Kopfverletzungen ins Spital.

Es geschah am Finalspiel des 30. Hallenfussballturniers des NK Dinamo Schaffhausen am Samstagabend: mit dem Schlusspfiff fiel noch ein Tor. Der Schiedsrichter aber wertete den Punkt nicht mehr. Beide Mannschaften akzeptierten den Entscheid.

Doch ein Teil der Anhänger der unterlegenen Mannschaft wollte dies wohl nicht schlucken. Wie die Schaffhauser Polizei mitteilt, stürmten 40 bis 50 Personen auf das Spielfeld und gingen auf Spieler der Siegermannschaft los. Einer von ihnen sei mit einem Kinnhaken zu Boden geschlagen und mit Füssen am Kopf getreten worden und musste ins Spital. Die Schaffhauser Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls und bittet auch um Bild- und Videomaterial.