Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Grossbrand in Beggingen (SH)

In der Nacht auf Freitag ist in Beggingen (SH) ein Wohnhaus samt angebauter Scheune total abgebrannt. Laut Polizei wurde dabei niemand verletzt. Der Brand löste einen Grosseinsatz der Feuerwehren in der Region aus. Zeitweise standen über 100 Feuerwehrleute und weitere Rettungskräfte im Einsatz.

Gebäude in Beggingen (SH) im Vollbrand
Legende: Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten Scheune und Wohnhaus bereits lichterloh. zvg

Das Feuer brach in den frühen Morgenstunden aus. Verschiedene Anwohner hätten gegen 4 Uhr angerufen und berichtet, dass an der Dorfstrasse in Beggingen eine Scheune brenne, schreibt die Schaffhauser Polizei in einer Mitteilung. Als die Feuerwehrleute eingetroffen seien, hätten Scheune samt angebautem Wohnhaus bereits lichterloh gebrannt.

Grosseinsatz von Feuerwehr & Co.

Die Löscharbeiten hätten bis in die späten Morgenstunden gedauert, berichtet die Polizei weiter. Nebst 90 Feuerwehrleuten waren auch die Kantonale Feuerpolizei, der Rettungsdienst der Spitäler Schaffhausen, der Fischereiaufseher und Mitarbeitende des interkantonalen Labors, des Elektrizitätswerks und der Polizei im Einsatz.

Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Schaffhauser Polizei untersucht. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.