Zum Inhalt springen
Inhalt

Höhere Kapazität am Flughafen 470 Millionen Franken für ein neues Gepäcksystem

  • Im Jahr 2025 soll am Flughafen Zürich ein neues Gepäckabfertigungssystem in Betrieb genommen werden.
  • Nun haben mit einem Spatenstich die Bauarbeiten für das 470-Millionen-Franken-Projekt begonnen.
  • Das neue System soll 35 Prozent mehr Gepäck bewältigen können und Platz für modernere Scanner bieten.
Flughafenmitarbeiter am Gepäckband
Legende: Total bringen es die Bänder der heutigen Anlage auf 12 Kilometer Länge. Dennoch dürfte sie bald an ihre Kapazitätsgrenzen gelangen. Keystone

Das bisherige Gepäcksystem am Flughafen Zürich ist seit 2001 in Betrieb. 11 Millionen Gepäckstücke passierten im vergangenen Jahr das Gewirr von Transportbändern, die unterirdisch die Terminalgebäude verbinden. Nehmen die Passagierzahlen in den kommenden Jahren wie erwartet weiter zu, wird das System schnell an seine Grenzen gelangen.

Neben der Kapazität ist aber auch die Sicherheit ein Grund für das neue Sortiersystem, für das zunächst ein Gebäude abgerissen werden muss. Der Flughafen braucht in der Gepäckanlage mehr Platz für die Sicherheitstechnologie, weil moderne Scanner grösser sind als frühere, einfachere Modelle.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.