Zürcher Tonhalle zieht um «Ich bin eine Durchreisende. Mir gefällt dieser Zustand»

Während drei Jahren ist die Zürcher Tonhalle in Zürich West im Exil. Das Provisorium wird derzeit bezogen.

Während drei Jahren ist die Zürcher Tonhalle in Zürich West im Exil. In dieser Zeit wird die Hauptspielstätte am See umgebaut. Nun ist das Provisorium im Zürcher Maag Areal bezugsbereit. Zurzeit läuft das grosse Zügeln.140 Mitarbeiter arbeiten auf Hochtouren. Seit kurzem stehen die meisten Kisten, Instrumente und Möbel im neuen Provisorium.

Intendantin Ilona Schmiel ist sich das Zügeln gewohnt. Sie sei beruflich bereits fünf Mal umgezogen, privat sogar schon 14 Mal. «Ich bin eine Durchreisende. Mir gefällt dieser Zustand», sagt Ilona Schmiel. Bis Ende September müssen alle Umzugsarbeiten abgeschlossen sein. Dann wird das Tonhalle Provisorium auf dem Maag Areal im Zürcher Kreis 5 eingeweiht.

«  Ich bin geschäftlich schon fünf mal umgezogen, privat sogar schon 14 Mal.  »

Ilona Schmiel
Intendantin Zürcher Tonhalle

Ilona Schmiel freut sich auf das neue Zuhause im Kreis 5. «Ich liebe dieses Quartier», schwärmt Ilona Schmiel, Intendantin der Zürcher Tonhalle,«hier hat es viel mehr Energie als in der Tonhalle am See.»

Das Tonhalle Provisorium in Zahlen

Sitze/Parkett:
784 Stk.
Sitze Balkon/Rang:440 Stk.
Holzbau:94 Tonnen Dreischichtplatten (Nordisches Fichtenholz)
Elektrokabel:35 Kilometer
Zuluft zum Konzertsaal:2.5 Millionen Löcher à 4mm Durchmesser im Parkettboden