«Ich hatte eine kurze Nacht»

GC-Präsident André Dosé hat bis in die frühen Morgenstunden den Cupsieg mit seiner Mannschaft gefeiert. Nun erhofft er sich zusätzlichen Schub für den Kampf um den Meistertitel.

«Ich konnte überhaupt nicht schlafen», sagt ein zerknitterter André Dosé am Dienstagvormittag. Er sei nach der Cup-Feier an der Zürcher Langstrasse um fünf Uhr ins Bett gekommen und drei Stunden später wieder aufgestanden. Seine Freude ist gross, dass GC zum ersten Mal nach fast zwei Jahrzehnten wieder den Cup geholt hat.

Die Mannschaft habe am gleichen Strick gezogen, analysiert Dosé den Sieg. Er selbst sei dabei einfach der Dirigent gewesen.

«Das Maximum herausholen»

GC habe immer noch die Ambition, auch im Kampf um den Meistertitel den FC Basel zu schlagen. Der Cupsieg gebe dafür einen «riesigen Schub». Oberstes Ziel sei es, aus den letzten drei Spielen das Maximum herauszuholen.