«Ich will Zürichdeutsch lernen»

Einen Tag nach seiner Ernennung zum neuen Trainer von GC hat sich Pierluigi Tami am Freitag den Medien in Zürich vorgestellt. Der 53-jährige Tessiner, bisher Trainer der U21-Nationalmannschaft, freut sich auf die neue Herausforderung beim Rekordmeister - und auf ein spannendes Leben in Zürich.

Über die Gründe für den Wechsel zu GC:

«Jeder Trainer sucht neue Herausforderungen. Nach neun Jahren beim Schweizerischen Fussballverband ist jetzt der richtige Moment. GC ist für einen Trainer eine grosse Chance.»

Über GC in der Krise:

«Um gegen den Abstieg zu kämpfen, müssen wir ein Team sein. Ich sehe ein grosses Potenzial in dieser Mannschaft, wenn wir alle zusammenarbeiten.»

Über sein neues Leben in Zürich:

«Ich will Zürichdeutsch lernen. Und das ist auch eine grosse Chance für meine Familie, vor allem für meine Tochter, um Deutsch zu lernen.»