«In diesem Beruf wird man mit Allem konfrontiert»

Über 40 Jahre lang stand Otto Bourquin für die Flughafen Feuerwehr im Einsatz. Er war auch dabei, als 1990 eine Alitalia beim Stadlerberg abstürzte. Im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» erzählt er aus seinem geschichtenreichen Berufsleben.

Vor über 40 Jahren ist Otto Bourquin als Brandwächter in die Flughafenfeuerwehr eingestiegen. Später machte der gelernte Metallbauschlosser und Hufschmied bei der Karriere. Nach mehreren Stationen wurde er Offizier und bald einer der drei Pikettchefs der Flughafenfeuerwehr. Für den heute 79 Jährigen war und ist es bis heute ein Traumjob. Erstens sei der Arbeitsort Flughafen sehr speziell und zweitens «wird man mit Allem konfrontiert, von Gebäude über Flugzeuge bis zu allem anderen was ein Feuerwehrmann wissen muss».

Otto Bourquin leitete auch den Feuerwehreinsatz als 1990 eine Maschine der Alitalia beim Stadlerberg abstürzte. An diese Nacht erinnert sich der damalige Pikettchef noch genau. «Der Alarm kam rein und wir mussten blitzartig entscheiden, was wir machen.» Wie schlimm der Absturz war, wusste Bourquin zu diesem Zeitpunkt noch nicht. «Die Meldung, die wir bekamen, war ganz kurz - Flugzeug Absturz Stadlerberg». Da brauche man dann Glück und Fingerspitzengefühl um mit der richtigen Anzahl Fahrzeuge auszurücken.

Seit 1998 ist Otto Bourquin pensioniert.

Flughafenfeuerwehr