Nach Blackout In Zürich fahren die Trams wieder

Trams.

Bildlegende: Stehende Trams in Zürich. Während fast 3 Stunden ging nichts mehr. Keystone

  • Am Samstagabend kurz vor 20 Uhr hat ein Blitzschlag in der Stadt Zürich zu einem Stromausfall geführt. Betroffen war das gesamte Stadtgebiet. Der Tramverkehr war bis ca. 23.00 Uhr eingestellt.
  • Nicht betroffen war der S-Bahn-Verkehr.
  • Die Störung trat in der Hochspannungsleitung im Unterwerk Fällanden auf. Als Grund nannte das Elektrizitätswerk Zürich auf Twitter einen möglichen Blitzeinschlag.
  • Die EWZ-Pikett-Organisation war bereits 10 Minuten nach dem Ausfall im Einsatz. Um 21.45 Uhr war die erste Station wieder am Netz.

EWZ meldet den Stromausfall

Für Reisende in der Stadt Zürich war Geduld gefragt. Es müsse mit erheblich verlängerten Reisezeiten gerechnet werden, schrieben die Verkehrsbetriebe Zürich auf Twitter.

Nicht die erste Strompanne

Es war nicht der erste grössere Stromausfall in Zürich. Bereits letzten Oktober legten zwei Stromausfälle kurzzeitig Teil der Limmatstadt lahm. Stillstände gab es zum Beispiel auch Ende April 2016, als unter anderem die Bahnhofstrasse lahmgelegt wurde. Anfang September kam es zu Stromunterbrüchen, weil ein Transformator und am Tag danach auch noch der eingesetzte Ersatz-Transformator ausfielen.