Jede Religion hat ihre eigenen Klänge

Christen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten: Die fünf Weltreligionen unterscheiden sich nicht nur in ihren Glaubenslehren. Sie tönen auch unterschiedlich. Das Zürcher Forum der Religionen will das mit einer Veranstaltungsreihe zeigen.

Das Zürcher Forum der Religionen, ein Zusammenschluss der verschiedenen Glaubensgemeinschaften, organisiert eine Veranstaltungsreihe mit dem Namen «Klangfenster». Im Zentrum des Zyklus stehen der Klang und das Hören.

Zum Auftakt hat das Forum in den Muragan-Tempel in Adliswil geladen. Die Zuschauer wurden eingeweiht in die Klänge, Gesänge und Gebete des Hinduismus. Jeden Freitag singt die kleine Gemeinschaft des Tempels während einer Stunde sogenannte Bhajans. Um diese religiösen Lieder hat sich dieser Veranstaltungsabend gedreht.

Als nächstes besucht das Forum der Religionen ein tibetisches Kulturzentrum, wo spezielle Ritualinstrumente wie Muschelhörner, Zimbeln und Handtrommeln gezeigt werden. Weitere Themen des «Klangfenster»-Zyklus werden der muslimische Gebetsruf, die jüdische Liturgie und ein christlicher Adventsgottesdienst sein.

Mehr zum Thema