Jugendliche liessen bewusstlosen Kollegen vor «Dorflädeli» liegen

Nach einer Partynacht mit Alkohol und Joints liessen mehrere Jugendliche in Bäretswil ihren bewusstlosen Kollegen einfach liegen. Nun wurden sie kürzlich verurteilt.

Ein Jugendlicher zündet sich einen Joint an.

Bildlegende: Eine Partynacht mit Alkohol und Joints nahm ein unerwartetes Ende. Colourbox

Der Vorfall ereignete sich bereits im letzten Sommer. Mehrere Jugendliche feierten durch die Nacht. Joints und Alkohol machten die Runde. Plötzlich verlor ein 15-jähriger das Bewusstsein.

Nachdem die anderen Jugendlichen vergeblich versucht hatten, ihren Kollegen zu reanimieren, legten sie ihn mitten im Dorf auf die Strasse, wie der «Zürcher Oberländer» berichtet. Immerhin alarmierten sie noch die Sanität. Diese brachte ihn in das nächste Spital, wo er in der Intensivstation gerettet werden konnte.

Dennoch wurden die Jugendlichen wegen «unterlassener Hilfeleistung» zu einer bedingten Geldstrafe von 600 Franken verurteilt.

Gemeindepräsident Hans-Peter Hulliger war «schockiert», wie er gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» erklärte. «Insbesonders über die Unbekümmertheit, jemand einfach so liegen zu lassen». Er fordert, dass sich Eltern «etwas mehr darüber erkundigen, was mit ihren Jugendlichen passiert».