Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Kampf um Rheinauer Hallenbad in kritischer Phase

Der Badi Rheinau, einer der wichtigsten Weinländer Freizeitanlagen, droht der Abbruch. Mindestens zehn Gemeinden würden sich am künftigen Betrieb finanziell beteiligen.

Der Wunsch der Bevölkerung, das beliebte Hallen- und Freibad Rheinau zu erhalten, ist gross. Der Verein Badi Rheinau will den Abbruch verhindern. Der bisher zugesicherte Gesamtbetrag der 10 Gemeinden beträgt rund 140'000 Franken. Mit vier weiteren Gemeinden ist der Verein noch im Gespräch.

Die Zürcher Regierung ist allerdings nicht bereit, einer neuen Trägerschaft entgegen zu kommen. Das Land, auf dem die Anlage steht, gehört dem Kanton Zürich. Er stellt zwei Millionen Franken zur Verfügung, um das Hallen- und Freibad noch im Jahr 2013 abzubrechen. Einem neuen Betreiber will er das Areal jedoch nur zur Verfügung stellen, wenn dieser für die Kosten eines allfälligen späteren Abbruchs geradesteht.