Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Kanton Schaffhausen bleibt tief im Minus

Mit einem Defizit von 17,4 Millionen Franken schliesst die Schaffhauser Rechnung 2013 zwar um 6,2 Millionen Franken besser ab als budgetiert. Trotzdem sieht Finanzdirektorin Rosmarie Widmer keinen Grund zur Freude.

Legende: Audio Interview mit Rosmarie Widmer Gysel (12.3.2014) abspielen. Laufzeit 03:59 Minuten.
03:59 min, aus Regi ZH SH vom 12.03.2014.

Die Rechnung 2013 des Kantons Schaffhausen schliesst mit einem Defizit von 17,4 Millionen Franken und damit um 6,2 Millionen besser als budgetiert. Finanzdirektorin Rosmarie Widmer Gysel sieht trotzdem keinen Anlass für Luftsprünge: «Auf den ersten Blick erfreulich – ein genauer Blick zeigt jedoch, dass verschiedene entscheidende Parameter nicht einfach so kompensiert werden können.» Konkret geht es zum Beispiel um die Gesundheitskosten, die noch einmal um 5 Prozent gestiegen sind.

Erfreulich haben sich hingegen die Steuereinnahmen entwickelt, bei Privaten und bei Firmen. Widmer Gysel dämpft aber auch hier übertriebene Euphorie: «Bei den juristischen Personen handelt es sich bei den Mehreinnahmen um einmalige Effekte.»

Obwohl die Rechnung insgesamt besser ausgefallen ist als erwartet, könne man nicht von einer Haushaltsverbesserung sprechen. Am neuen Sparprogramm, welches im Herbst aufgegleist werden soll, will die Regierung deshalb festhalten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P. Bürger, Schaffhausen
    Frau Widmer Gysel hat den Landen nicht im Griff. Z.B. teure & über alle Massen sinnlose Studien,die den Bürger viel Geld kosten, haben nichts gebracht, da keine Konsequenzen aufgezeigt wurden. Viele schöne Worte & keine Taten.Wenn der Staat kein Geld hat soll er nur so viel ausgeben, wie er einnimmt. Ist das so schwer? Und kommen sie jetzt nicht mit dem Argument, es gäbe Aufgaben die ein Staat zu erfüllen habe.Dies muss der kleine Mann auch & der kann auch nur so viel ausgeben, wie er verdient.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marcel Sigg, Schaffhausen
    Mit dieser bürgerlichen Regierung nicht erstaunlich ! Steuerermässigung für Firmen - fraglich ! etc. Die Dame ist sowieso von sich selbst eingenommen, selbstherrlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen