Kantonsrat verlangt Studie zu Medikamenten-Abgabe an Kindern

Der Zürcher Kantonsrat will, dass der Einsatz von Psychopharmaka bei Kindern besser untersucht wird.

Eine Packung Ritalin

Bildlegende: Der Zürcher Kantonsrat will, dass der Einsatz von Psychopharmaka bei Kindern besser untersucht wird. Keystone

Der Zürcher Kantonsrat will wissen, wie viele Kinder im Kanton Zürich vom Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom ADHS betroffen sind und wie diese behandelt werden. Er überwies ein Postulat von SP und SVP mit der Forderung nach einem solchen Bericht.

Es gehe nicht darum, Ritalin oder andere Psychopharmaka zu verteufeln. Vielmehr wolle man sicher gehen, dass solche Medikamente richtig eingesetzt werden. Unterstützt wird das Postulat von den Grünen, der EVP und Teilen der GLP. FDP und CVP lehnen das Begehren ab.