Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen «Klangwelten» im Technorama: Nichts für empfindliche Ohren

Wie entstehen Töne und wie funktioniert das genau mit dem Schall? Das Technorama in Winterthur lädt in einer neuen Sonderausstellung dazu ein, das Phänomen Klang zu erforschen. Mit Spass.

Vier Kinder experimentieren mit verschiedenen Klanggefässen in der neuen Sonderausstellung des Technoramas.
Legende: Experimentieren mit Tönen: Nichts für empfindliche Ohren. ZVG Technorama

An den 50 Stationen der Sonderausstellung herrscht ein Durcheinander von Geräuschen. Ausstellungsmacherin Barbara Neff vom Technorama in Winterthur möchte mit den Experimenten vor allem die Freude und das Interesse der Besucherinnen, ob Klein oder Gross, gewinnen: «Zu zeigen, was dahintersteckt, das ist doch eigentlich sehr spannend.» Bei den Klangexperimenten stehe der Spass im Vordergrund. Wenn darüber hinaus noch etwas hängen bleibe, sei das umso besser.

Nach Lust und Laune darf ausprobiert werden. Etwa an der Hörbar, wo die verschiedenen Frequenzen einer Stimme sichtbar werden. Oder die Installation, wo nur mit heisser Luft Klänge erzeugt werden.

Dem Publikum scheint die Sonderausstellung «Klangwelten» zu gefallen. «Mega spannend», meint etwa ein Herr, oder «Wie eine Reise ins Unbekannte», lautet das Fazit eines Mädchens. Wer nach der Beschallung etwas Erholung braucht, findet zudem einen Rückzugsort. Im Raum der Stille werden alle Umgebungsgeräusche absorbiert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.