Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Kleiner Autobahn-Deckel für Weiningen

Die Gemeinde Weiningen soll etwas vom Verkehrslärm der Autobahn entlastet werden. Geplant ist ein 100 Meter langer Deckel über die Autobahn vor dem Gubrist-Tunnel. Darauf haben sich die Gemeinde, der Kanton und der Bund geeinigt.

Die Nordumfahrung unterteilt Weiningen in zwei Teile und verursacht viel Lärm.
Legende: Die Nordumfahrung unterteilt Weiningen in zwei Teile und verursacht viel Lärm. Keystone

Weiningen leidet unter dem Lärm der Autobahn. Zudem unterteilt die Nordumfahrung die Gemeinde in zwei Teile. Die Gemeinde verlangt deshalb einen 270 Meter langen Deckel vor dem Gubrist-Tunnel. Soweit kommt es nicht.

Jedoch ist ein Kompromiss in Sicht. Das Bundesamt für Strassen, der Gemeinderat von Weiningen und die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich haben sich
geeinigt, den Gubrist-Tunnel mit einer 100 Meter langen Abdeckung in Richtung Limmattaler Kreuz zu verlängern.
 
Mit der am späten Freitagabend unterzeichneten Absichtserklärung wird eine Motion des Nationalrats erfüllt, wie die Volkswirtschaftsdirektion am Samstag mitteilte.

«Es ist nicht so gut, wie die Lösung, die wir wollten, aber viel besser als die Situation heute», sagte Gemeindepräsident Hanspeter Haug gegenüber dem Regionaljournal von Radio SRF.

Wieviel die neue Lösung kostet und wieviel die Gemeinde selber an den Deckel bezahlen muss, ist noch nicht bekannt. Ob die Gemeinde auf den Kompromiss eingeht oder mit ihrer ursprünglichen Forderung nach einem längeren Deckel vor Bundesgericht geht, muss die Gemeindeversammlung entscheiden.

Regierungsrat Ernst Stocker begrüsst den Kompromiss. Er rechnet damit, dass der Deckel «einen zweistelligen Millionenbetrag» kostet. Der Kanton werde wohl einen grossen Teil davon übernehmen, «da Weiningen ja eine kleine Gemeinde ist».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.