Kuchenverkauf für einen guten Zweck

Sie leben von der Sozialhilfe und obwohl für sie selbst jeder Rappen zählt, verkaufen junge Mütter in Zürich Kuchen für diejenigen, die noch weniger haben. Eine besondere Aktion im Rahmen von «Jeder Rappen zählt».

Seit sie 18 ist, lebt Dalia von der Sozialhilfe. Trotzdem – oder gerade deshalb – möchte sie etwas weitergeben und Menschen helfen, die noch weniger haben als sie selbst. Zusammen mit sechs anderen jungen Müttern verkauft sie in Zürich Kuchen und spendet das Geld für Familien auf der Flucht. Darum geht es bei der diesjährigen Aktion «Jeder Rappen zählt».

Organisiert hat den Kuchenverkauf das Arbeiterhilfswerk. Es unterstützt junge Mütter, damit sie trotz Kindern eine Ausbildung abschliessen können und möglichst einen Job finden. Mit dem Kuchenverkauf könne man auch die jungen Mütter stärken: «Sie merken, dass sie etwas bewirken können, obwohl sie selbst nicht viel haben», sagt Projektleiterin Tisha Philips.

Mehr zum Thema