Kurt Zubler - SP: Das Regierungsrats-Boot vorwärtsbringen

Kurt Zubler politisiert genauso leidenschaftlich, wie er rudert. Vielleicht ist das kein Zufall: Bei diesem Sport brauche es ebenso wie in der Politik Durchhaltewillen und die Fähigkeit, sich aufeinander einzulassen. Diese Eigenschaften will Kurt Zubler in den Schaffhauser Regierungsrat einbringen.

Ein Mann sitzt auf einer Bank am Ufer des Rheins, der hinter ihm vorbeifliesst.

Bildlegende: Kurt Zubler ist gerne auf oder am Rhein. Und er blickt auch gerne vom Zürcher Ufer hinüber auf den Kanton Schaffhausen. SRF

  • Alter: 57
  • Partei: SP
  • Politisches Amt: Kantonsrat
  • Wohnort: Schaffhausen
  • Erlernter Beruf: Archäologe
  • Zivilstand: verheiratet, drei Kinder

Das Rudern hat es Kurt Zubler schon als Teenager angetan und noch immer sitzt er häufig im Boot. Dieser Sport ver­sinn­bild­li­cht auch, was ihm in der Politik wichtig ist: Teamwork. «Man muss auf andere eingehen, ihren Ruderschlag abnehmen. Nur so bringt man ein Boot vorwärts.»

Kurt Zubler wünscht sich eine stärkere Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg. Das gelte auch für Schaffhausen als Kanton: «Man sollte nicht nur auf sich selbst fixiert sein, sondern immer auch schauen, wie es andere Kantone machen oder sogar gemeinsam Wege und Lösungen suchen.» Als Beispiel erwähnt Kurt Zubler die Kooperationen im Bildungsbereich über die Kantonsgrenzen hinweg: «Es braucht doch nicht jeder Kanton seine eigene Uni.»

Kurt Zubler, der seit 2014 für die SP im Kantonsrat sitzt und zuvor lange im Schaffhauser Stadtparlament politisierte, meint zudem, dass es ab und zu den Blick von aussen brauche. Er selbst praktiziert das auch beruflich. Hauptsächlich arbeitet er als Integrationsdelegierter im Kanton Schaffhausen, gleichzeitig hat er noch ein kleines Pensum als Kurator am Historischen Museum Baden. So unterschiedlich die Tätigkeiten sind: «Es ist enorm befruchtend und hilft beim Denken. Man betrachtet ein Problem auch mal von einer anderen Warte aus», findet Kurt Zubler.