Zum Inhalt springen

Lastwagen-Unfall in Zürich Gekühlte Rinderhälften auf dem Tramtrassee

Legende: Video Bilder eines aussergewöhnlichen Unfalls (unkomm.) abspielen. Laufzeit 1:02 Minuten.
Vom 07.05.2018.
  • Beim Zürcher Toni-Areal ist am Vormittag ein LKW-Anhänger voller gefrorener Rinderhälften aus dem nahen Schlachthof umgekippt.
  • Die ausgekippte Ladung blockierte den Tramverkehr kurzzeitig vollständig, der Strassenverkehr war stark beeinträchtigt.
  • Der Sachschaden dürfte sich auf weit über 100'000 Franken belaufen, die Unfallursache ist noch unklar.

Der Lastwagen war gegen 9.20 Uhr vom Schlachthof in Richtung Autobahn Bern/Basel unterwegs. Beim Linksabbiegen von der Duttweilerbrücke auf die Pfingstweidstrasse kippte der Anhänger laut Polizeimitteilung aus unbekannten Gründen und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Dabei wurde eine VBZ-Fahrleitung und eine Lichtsignalanlage beschädigt. Verletzt wurde niemand.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.