Leine los - über 90 Boote am Start auf dem Zürichsee

In der kleinsten Klasse der Segler beginnen die Schweizermeisterschaften auf dem Zürichsee. Bis am Wochenende finden die Regatten in der Laser-Klasse im Raum Tiefenbrunnen, Wollishofen, Kilchberg und Küsnacht statt. Vom Wind ist abhängig, ob alles nach Plan durchgeführt werden kann.

Bis am Sonntagvormittag sind acht Läufe vorgesehen. Es besteht aber ein gewisses Risiko, dass einzelne Wettkämpfe abgesagt werden müssen. Reinhard Finazzi, der Präsident des Zürcher Segel Clubs: «Wir haben sicher nicht wahnsinnig viel Wind, es ist recht unbeständig. Aber es hat mehr Wind auf dem Zürichsee, als man meint.» Damit die Meisterschaft anerkannt wird, müssen mindestens vier Läufe durchgeführt werden.

Die Laser-Klasse zählt zu den populärsten Segeljollen. Die Teilnehmenden sind Einzelkämpfer. Es gibt drei Kategorien, die sich lediglich durch die Grösse der Segel unterscheiden. Für die Schweizermeisterschaften auf dem Zürichsee haben sich über 90 Segler und Seglerinnen angemeldet. Rund 50 Helfer und Helferinnen sind im Einsatz. Die meisten sind Mitglieder des Zürcher Segel Clubs.