Mässiges erstes Halbjahr 2013 für Zürcher Kantonalbank

Die Zürcher Kantonalbank hat fast gleich viel verdient wie im letzten Jahr um die gleiche Zeit. Der Gewinn stieg in den ersten sechs Monaten um zwei Millionen auf 394 Millionen Franken. Grund für diese leichte Zunahme sind der Bereich Kommissionsgeschäft und die Senkung der Kosten.

Die Zürcher Kantonalbank präsentiert nach dem ersten halben Jahr 2013 keinen Höhenflug. Die ZKB spricht aber von einer stabilen Gewinnentwicklung - und schreibt, die Bank habe sich in einem anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfeld gut behauptet.

Der Gewinn stieg gegenüber der gleichen Zeit vor einem Jahr um 2 Millionen auf 394 Millionen Franken. An Terrain gewonnen hat die ZKB im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft. Ebenfalls gewachsen ist das Hypothekargeschäft, allerdings etwas weniger als der restliche Hypothekarmarkt. Ausserdem konnte die Zürcher Staatsbank ihren Aufwand senken, nämlich um gut drei Prozent.