Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Transparenz Schaffhauser stimmen ab sofort per Knopfdruck ab

Die moderne Technik ist in den Schaffhauser Kantonsrat eingezogen. Das Parlament stimmt neu elektronisch ab.

Leinwand mit elektronischer Stimmabgabe
Legende: Aufstehen, absitzen, aufstehen: Damit ist nun Schluss im Schaffhauser Kantonsparlament. SRF

Grosse Aufregung im Schaffhauser Kantonsrat am Montagmorgen: Ab sofort wird nicht mehr per Aufstehen, sondern elektronisch abgestimmt. Ratspräsident Walter Hotz machte gleich von Beginn weg klar: «Wir werden keine Abstimmungen wiederholen, bloss weil jemand nicht konzentriert war und den Countdown verpasst hat.»

Die erste Abstimmung: «Haben sie alle Informationen zur Abstimmungsvorlage verstanden? Mit 1 stimmen sie «Ja», mit 2 «Nein», mit 3 «Ich weiss es nicht». Ganz fehlerfrei ging die erste Abstimmung nicht über die Bühne: Bei einem Kantonsrat funktioniere das Gerät nicht.

Geteilte Meinungen zur modernen Technik

15 Sekunden haben die Kantonsräte neu Zeit um abzustimmen. Das sei schon sehr gewöhnungsbedürftig, sagte GLP-Kantonsrätin Regula Widmer: «Ich bin noch sehr unsicher, ob es wirklich funktioniert. Im Moment schaue ich noch zu fest nach vorne auf die Leinwand, statt auf das Gerät.»

Andere Kantonsräte trauern noch dem Aufstehen zum Abstimmen nach, wie zum Beispiel SP-Kantonsrat Werner Bächtold.

Ich fand das gut mit dem Aufstehen. Das war ein Ritual, das mir gepasst hat.
Autor: Werner BächtoldSP-Kantonsrat

In Schaffhausen hatte man vor einigen Jahren beim Umbau des Ratssaals aus Kostengründen auf die Installation einer elektronischen Abstimmungsanlage verzichtet. Aufgrund der Volksmotion «Transparente und effiziente Stimmabgabe im Kantonsrat» ist nun doch für rund 15'000 Franken eine elektronische Anlage eingebaut worden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Gurzeler (B.Gurzeler)
    Ich glaube das ein paar der ganzen Angelegenheit nachtrauern, das Sie noch kurz gesehen haben wer ja und nein gestimmt hat, für mich ist eine elektronische Abstimmung korrekter da kann weniger geschummelt werden, da man zu einer Abstimmung nur einmal drücken kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen