Milieu könnte von schlechtem Ruf der Polizei profitieren

Gratis-Sex für Sitte-Polizisten: Der Ruf der Stadtpolizei Zürich ist ramponiert, nachdem fünf Polizisten anfangs Woche verhaftet worden sind. Experten befürchten, dass das Sex-Milieu diese Situation ausnutzen könnte.

Der Ursprung der Affäre: Der Club Chilli's im Zürcher Langstrassenquartier.

Bildlegende: Der Ursprung der Affäre: Der Club Chilli's im Zürcher Langstrassenquartier. Keystone

Während zehn Jahren - bis 2011 - half Rolf Vieli mit, das Langstrassenquartier aufzuwerten. Er war «Mister Langstrasse» und kannte sowohl Bordell-Betreiber als auch Polizisten.

Nach der Verhaftung von fünf Polizisten - zwei sind inzwischen wieder auf freiem Fuss - befürchtet er negative Auswirkungen: Wenn so etwas passiere, «dann gibt es schnell die Vermutung, dass alles faul ist», sagte er gegenüber dem Regionaljournal «Zürich Schaffhausen».

Das erschwere die Arbeit der Polizei. «Je schlechter der Ruf der Polizei ist, umso leichteres Spiel hat das Milieu», warnt Vieli. Deshalb müsse der ganze Fall möglichst schnell aufgearbeitet werden - bevor der Schaden zu gross werde.