Zum Inhalt springen
Inhalt

Musical «Wicked» in Zürich Grüne Haut und magische Kräfte

Im Musical «Wicked» geht es um Hexenfreundschaft. Ein Ohren- und vor allem ein Augenschmaus für die ganze Familie.

Zwei Schauspielerinnen auf Bühne mit Besen und Zauberstab
Legende: In der Zauberschule müssen Glinda und Elphaba viele schwere Prüfungen durchstehen. ZVG FBM

Die erfolgsgewohnte blonde Glinda und die eigenwillige grünhäutige Elphaba lernen sich an der Zauber-Universität kennen. Nach Irrungen und Wirrungen finden die ungleichen Freundinnen am Ende ihre jeweilige Bestimmung: Glinda als «die gute» und Elphaba als «die böse»» Hexe des Westens.

Zweiterfolgreichstes Musical aller Zeiten

«Wicked» ist vom Kinderbuchklassiker «The Wizard of Oz» ispiriert und hatte 2003 am Broadway Premiere. Es ist nach «The Lion King» das zweiterfolgreichste Musical aller Zeiten, spielt in einer Fantasiewelt und ist mit seinen glitzernden Kostümen und seiner üppigen Lightshow ein Augenschmaus.

Etwas weniger überzeugte an der Zürcher Premiere im Theater 11 der Sound: Trotz der eingängigen Musik, einem guten Ensemble und dem kleinen, aber feinen Orchester war der Soundmix nicht perfekt. Dennoch: Wicked – so das Fazit unserer Kritikerin vor Ort – ist solideste Unterhaltung für die ganze Familie.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.