Nachhaltige Mode «Meine T-Shirts kann man auch in vier Jahren noch anziehen»

Der 21-jährige Adrian Bieri hat bereits ein eigenes Kleiderlabel. «HalloSRF»-Reporter Julian Saxer hat ihn im Atelier besucht.

SRF: Mit 21 Jahren haben Sie schon ihr eigenes Kleiderlabel (Es heisst Track13). Wie sind Sie zu so einem speziellen Hobby gekommen?

Adrian Bieri: Ich habe das Label nicht an einem Tag gegründet, es hat sich so ergeben. Ich habe immer viel gemalt, dann habe ich es mit Kleidern versucht, dann kam der Siebdruck, die eigene Website.

Warum soll man bei Ihnen ein T-Shirt kaufen und nicht einfach bei einer internationalen Kette?

Ich mache es nicht einfach um Geld zu verdienen. Ich habe gemerkt, dass viele T-Shirts schnell kaputtgehen, es handelt sich um «Fast Fashion», die nicht lange halten muss. Das hat mich gestört. Deshalb habe ich angefangen Kleider zu machen, die länger halten, die nicht unbedingt einem Trend entsprechen. Es sind T-Shirts, die auch in vier Jahren noch getragen werden können.

Sie übernehmen die ganze Produktion selbst?

Ja, voll. Ich sehe es aber nicht als Aufgabe. Ich fühle, was ich mache. Es ist mein Hobby. Ein seriöses, das immer noch seriöser wird.

Mehr über Julian Saxer und alle anderen «HalloSRF» Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter finden Sie hier.

Unsere «Hallo SRF!» Kollegen

Unsere «Hallo SRF!» Kollegen

Corinne Päper und Julian Saxer - unsere beiden temporären Mitarbeitenden gestalten diese Woche das «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» mit. Als «rasende Reporter» sind sie unterwegs und liefern uns gehaltvolle Interviews mit spannenden Gästen.