Negativzinsen haben auch Positives

Zürcher Gemeinden profitieren derzeit bei der Kreditaufnahme. Wegen der grassierenden Negativzinsen leihen Banken und Pensionskassen ihr Geld lieber den Gemeinden – zu äusserst günstigen Konditionen.

Negative Kurslinie an der Börse.

Bildlegende: Negative Zinsen, positive Nachrichten für Gemeinden. Keystone

Gossau profitiert: Die Gemeinde im Zürcher Oberland hat vor kurzem bei einer Pensionskasse vier Millionen Franken aufgenommen, um ihre laufenden Ausgaben zu finanzieren. Die Pensionskasse lieh das Geld bereitwillig: Bei einer Bank hätte sie die vier Millionen mit Negativzinsen anlegen müssen. Gossau erhielt das Geld als zinsloses Darlehen zur Verfügung.

Noch besser erging es einer anderen Zürcher Gemeinde: Wie das «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» weiss, erhielt sie für einen Schulhaus-Neubau von einer Kantonalbank einen kurzfristigen Kredit – dazu gab es ein «Geschenk» von mehreren Tausend Franken, quasi als Prämie. Damit wog die Kantonalbank den Betrag auf, den sie sonst wegen der Negativzinsen verloren hätte.

Chancen am Markt nutzen

Jörg Kündig vom Zürcher Gemeindepräsidenten-Verband spricht von einer «guten Gelegenheit, um zu optimieren». «Ich hoffe, dass alle Gemeinden diese Chancen am Markt nutzen.» Wichtig sei es einfach, weiter vorausschauend zu planen und zu budgetieren. Denn: «Die Zeiten können sich rasch wieder ändern.»