Zum Inhalt springen
Inhalt

Neu im Amt «Es ist vielfältig, spannend und anspruchsvoll»

Legende: Audio Markus Wittwer über seine Pläne mit den Winterthurer Altersheimen (16.1.18) abspielen. Laufzeit 05:21 Minuten.
05:21 min, aus Regi ZH SH vom 16.01.2018.

Seit hundert Tagen leitet Markus Wittwer in Winterthur den Bereich Alter und Pflege. Zuvor war er im Kantonsspital Winterthur für die Hotellerie, den Personaldienst und die Pflege zuständig. Den Schritt in die Langzeitpflege machte er bewusst und nahm dafür auch eine Lohneinbusse in Kauf.

SRF: Markus Wittwer – wie sind Sie im Bereich Alter und Pflege der Stadt Winterthur angekommen?

Ich bin begeistert von der neuen Aufgabe. Sie ist enorm vielfältig, sie ist anspruchsvoll, intensiv und das ist genau das, was ich gesucht habe.

SRF: Die städtischen Altersheime haben eine turbulente Zeit hinter sich mit einer Reorganisation nach der anderen. Was haben Sie angetroffen?

Die Situation stabilisiert sich. Ich habe sehr viele engagierte, kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen angetroffen. Für die Kaderstellen haben wir inzwischen sogar eine Warteliste. Umgekehrt gibt es aber immer noch Leute, die verunsichert sind und Orientierung suchen – insbesondere weil der Informationsfluss in der Vergangenheit nicht so gut war.

SRF: Sie müssen also immer noch das Vertrauen wieder herstellen. Wie wollen Sie das bewerkstelligen?

Ich versuche ein Vorbild zu sein. Nicht einfach Mails hin und her zu schicken, sondern zu den Leuten zu gehen und mit ihnen persönlich zu sprechen. Wir werden in diesem Jahr auch einen Mitarbeiterrat einführen, der zwischen den Angestellten und der Geschäftsleitung eine Brücke schlagen soll. Ich bin überzeugt, dass wir so noch mehr Ruhe in den Betrieb bringen können.

Das Gespräch führte Fanny Kerstein

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.