Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Neue Flugrouten lassen auf sich warten

Der blockierte Fluglärm-Staatsvertrag mit Deutschland könnte sich auf den Fahrplan des Sachplans Infrastruktur Luftfahrt (SIL) auswirken. Eigentlich hätte der Bundesrat den Rahmen für den Betrieb und die Infrastruktur des Flughafens Zürich im nächsten Jahr genehmigen sollen.

Swiss-Maschine im Anflug über Zürich
Legende: Ein Airbus der Swiss fliegt den Flughafen von Süden über Zürich an Keystone

Bevor klar sei, ob Deutschland dem Staatsvertrag zustimme,
erscheine es wenig sinnvoll, bei den Konzepten für An- und Abflüge
weitere Schritte zu unternehmen, sagte Peter Müller, Direktor des
Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL), in einem Interview in der
Samstagausgabe der «Neuen Zürcher Zeitung».
 
Damit könnte sich die Verabschiedung des SIL-Objektblatts für den
Flughafen Zürich verzögern. «Wir prüfen eine Etappierung», sagte
Müller. Laut dem BAZL-Direktor könnten 2013 die «vordringlichsten
Anliegen des Flughafens», zu denen bereits eine Anhörung
durchgeführt wurde, «schnell ins Ziel gebracht werden».
 
Als Beispiel nannte Müller Standplätze sowie Konzepte für
schnelle Abrollwege. Sie könnten in einem ersten Objektblatt
raumplanerisch gesichert werden. Die Konzepte für An- und Abflüge
hingegen wolle das BAZL «nicht auf Vorrat definieren, sondern
gegebenenfalls etwas später.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlisa Schmid, Rebstein
    Seit einigen Jahren hat der Flugverkehr über der Region Bodensee/St.Galler Rheintal extrem stark zugenommen. Besonders nachts zwischen 22Uhr und 01.00Uhr donnern dutzende von Flugzeugen, die sich im Landeanflug nach Zürich oder Start gegen Osten befinden, über unsere Gegend. Da diese Flugzeuge unter der normalen Reiseflughöhe von 12.000m fliegen, sind sie besondern lärmintensiv. Die Lebensqualität hat im Vergleich zu früher, wo es nachts sehr ruhig war, stark abgenommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Verena Eberhard, 5722 Gränichen
    ich weiss nicht genau, was diese Worte aussagen sollen. Ich weiss jedoch ganz genau, dass die Südanflüge massiv zugenommen haben. Es ist nicht eine Behauptung aus hohlem Bauch, sondern ich habe es anfangs Januar 2013 in Oberglatt selbst erleben müssen. Und da ich schon xmal in Oberglatt schlief kann ich das sehr gut beurteilen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen