Zum Inhalt springen

Noch mehr Tagesschulen Zürcher Tagesschulen sollen auch Aufgabenhilfe anbieten

Legende: Audio Mehr Geld für mehr Tagesschulen abspielen.
2:12 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 08.03.2018.
  • Fünf Pilotschulen mit Mittagsbetreuung gibt es bereits.
  • In der zweiten Phase sollen 24 weitere Schulen dazukommen.
  • Das Zürcher Stadtparlament hat für den Ausbau knapp 75 Millionen Franken bewilligt.
  • Neu sollen die Tagesschulen auch Aufgabenhilfe anbieten.
  • Die Volksabstimmung findet voraussichtlich am 10. Juni 2018 statt.

«Tagesschule 2025» heisst das von Schulvorsteher Gerold Lauber angestossene Projekt. Bis im Jahr 2025 sollen in der Stadt Zürich alle Schulen Tagesschulen sein. Der abtretende Stadtrat sprach im Parlament von einem Projekt von historischer Dimension, einem Vermächtnis im Bereich Volksschule.

Eine erste Pilotphase mit fünf Schulen ist abgeschlossen, nun steht der Ausbau an. 24 zusätzliche Schulen sollen über Mittag ein Betreuungsangebot anbieten, das die Eltern beanspruchen können – inklusive Mittagessen. Die Teilnahme bleibt weiterhin freiwillig.

Damit die Schulen auch Aufgabenhilfe anbieten können, hat das Stadtparlament den Kredit erhöht. Das Stimmvolk wird voraussichtlich am 10. Juni 2018 über die knapp 75 Millionen Franken abstimmen, die die Etappe 2018-2022 kosten soll.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Eigentlich gehört es doch zu einer Tagesschule, dass die Aufgaben dort erledigt werden können und die Kinder, wenn sie nach Hause gehen, mit allem fertig sind .... und Herr/Frau Pip, was heisst hier gratis, das Gemeinwesen zahlt Steuern, damit solche wesentlichen Augaben, die auch zur Pflicht eines Staates/Kantones gehören, erfüllt werden können. Besser wir subventionieren gute Bildung als, dass wir Konzerne und ihre Patentboxen subventionieren?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. Pip (W. Pip)
    Möglichst gratis, was?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen