«Nun ist Zürich definitiv eine Eishockey-Hochburg»

ZSC Lions gegen Kloten Flyers. Der Eishockey Playoff-Final ist eine reine Zürcher Angelegenheit. Damit sei das Hockeyfieber ausgebrochen und Zürich endgültig als Hockeyhochburg bestätigt, finden die Spieler von Kloten und dem ZSC. Schenken wollen sie sich trotzdem nichts.

Ein Eishockey-Stürmer und ein Eishockey-Goalie.

Bildlegende: Wer triumphiert im Zürcher Derby-Final? ZSC Lions gegen Kloten Flyers beginnt am Samstag. Keystone

Eines steht heute schon fest: Ein Zürcher Club wird Schweizer Eishockey-Meister. Ebenso klar ist, dass der Final in den Eishockey-Playoffs dieses Jahr aussergewöhnlich wird. Noch nie haben die ZSC Lions und die Kloten Flyers im Final gegeneinander gespielt. Kommt hinzu, dass allein die Derby-Atmosphäre speziell ist.

«Derby ist eine coole Sache», sagt Kloten-Goalie Martin Gerber. Das Hockeyfieber sei jetzt richtig ausgebrochen. Auch sein Pendant bei den ZSC Lions, Lukas Flüeler, sagt: «Es ist ein geniales Gefühl. Diese Serie wird sehr schön.» Und Lions-Captain Mathias Seger bestätigt: «Das wird auf jeden Fall eine ganz spezielle Serie.» Für Seger ist klar, dass sich Zürich als Eishockey-Hochburg bestätigt hat.

Wer ist Favorit?

In 30 Jahren Playoffs in der Schweiz standen sich die ZSC Lions und Kloten schon fünfmal gegenüber. Drei Serien gewannen die Flieger, zwei der ZSC. Nur eine Serie, der Viertelfinal vor 15 Jahren, verlief packend. Damals führten die Lions mit 3:2 Siegen, verloren dann aber Spiel 6 in Kloten mit 5:8 und die «Belle» im Hallenstadion mit 1:3.

Für den diesjährigen Final gelten die ZSC Lions als Favoriten, sie haben die Qualifikation überlegen gewonnen. In den Playoffs machten die Kloten Flyers aber den sichereren Eindruck. Wer die Oberhand hat, wird sich zeigen. Am Samstag beginnt der Zürcher Playoff-Final.